Freie Demokraten zeigen Unverständnis über Stellungnahme der “Linken” zum Polizei-Einsatz in Wanne!

Klaus Füßmann

Für die Herner FDP ist die Stellungnahme der “Linken” zum Polizeieinsatz in Herne-Wanne am Pfingstwochenende ein Unding! Zu dem Einsatz gibt es Videos, die in den sozialen Medien viral gegangen sind. Dort ist eine unübersichtliche Situation zu sehen, bei der ein Mann mehrfach die Aufforderungen der Polizei ignoriert hat. 

Bei diesem Einsatz handelt es sich um eine äußerst unübersichtliche Situation. Der Einsatz wird nun überprüft, was auch richtig ist. Allerdings scheint sich die Linke ihre Meinung schon vorher gebildet zu haben. Mehr braucht man über das Rechtsstaats-Verständnis dieser Partei nicht wissen!“, so FDP-Vorstands-Mitglied Klaus Füßmann. 

Insbesondere sorgt eine solche Stellungnahme in der aktuellen Lage in den USA für Kritik bei den Herner Freien Demokraten. Das offenkundige Problem der Polizeigewalt gegen farbige Menschen in den USA zeige, dass wir hier in Deutschland froh und dankbar über unsere Frauen und Männer im Polizeidienst sein können. “Die Polizei in Herne genießt immer zuerst mein Vertrauen”, so Füßmann.   

Wir erleben in den USA gerade leider, was es bedeutet, wenn die Polizei ihr Gewaltmonopol ausnutzt. Sich dann hinzustellen, eine Untersuchung zu fordern – die es schon gibt – gleichzeitig aber schon ein Urteil zu fällen, ist grotesk! Anstatt nach einem bedrohlichen Einsatz massiv Kritik zu äußern und die Beamten an den Pranger zu stellen, wie es in der Stellungnahme der “Linken” geschieht, stellt sich die Herner FDP hinter alle Frauen und Männer im Polizeidienst, die immer weniger Respekt erfahren, sich aber täglich für unsere Sicherheit in Gefahr begeben. 

Es passieren Fehler im Einsatz. Das ist menschlich und diese Fehler werden von unabhängigen Experten aufgeklärt. Unsere Polizistinnen und Polizisten leisten eine hervorragende Arbeit. Sie verdienen unseren Respekt.“