Brexit betrifft auch Herner Städtepartnerschaft

Nückel (FDP): „Beziehungen zwischen Großbritannien und NRW stärken und auf neue Stufe heben“

Europa Fahne

Das Vereinigte Königreich wird in der Nacht zum Samstag die Europäische Union verlassen. Dazu erklärt der Herner FDP-Landtagsabgeordnete Thomas Nückel, europapolitischer Sprecher der Liberalen im Landtag NRW:

„Ich bedauere, dass mit dem Vereinigten Königreich erstmals ein Mitgliedstaat die Europäische Union verlässt. Anlässlich des Austritts müssen wir unsere Beziehungen für die Zukunft auf ein neues und festes Fundament stellen. Wir wollen trotz des Brexits sicherstellen, dass die enge, historisch gewachsene Verbindung zwischen NRW und dem Vereinigten Königreich auch unter neuen Vorzeichen fortbesteht. Gerade jetzt ist der Zeitpunkt, unsere exzellenten Beziehungen zu stärken und auf eine neue Stufe zu heben. Darüber hinaus ist es wichtig, die Rahmenbedingungen für britische Bürger, die in NRW leben und umgekehrt, so zu gestalten, dass die Brexit-Folgen möglichst gering für sie ausfallen.“

Union Jack

Im Hinblick auf Hernes britische Partnerstadt Wakefield meint Nückel (FDP): „Auch nach dem Brexit sollte Herne versuchen die Städtepartnerschaft mit Wakefield neu zu beleben. Auch wenn dort die Mehrheit für den Brexit war und der Unterhauswahlkreis, zu dem unsere langjährige Partnerstadt gehört, an die Partei von Boris Johnson gefallen ist.“