Erhalt des Fördergerüsts Pluto wünschenswert – aber nicht um jeden Preis

Doppelbockgerüstst der Zeche Pluto, Wanne-Eickel
Die Freien Demokraten im Rat der Stadt Herne würden einen Erhalt des Doppelbockgerüsts der Zeche Pluto begrüßen. „Nach dem Zechenturm von Teutoburgia ist das Doppelbockgerüst der Zeche Pluto neben den Abraumhalden die letzte weit sichtbare Erinnerung an die Bergbautradition in unserer Stadt, jedoch muss man sich auch Gedanken über die damit verbundenen Kosten machen.“, so Thomas Bloch, Sprecher der FDP Ratsgruppe. Zunächst ist nach Auffassung der Freien Demokraten die Erstellung eines Gut...
Mehr

WAN-Kennzeichen – FDP-Initiative war richtig!

Vor dem Hintergrund des Ansturmes zur Ummeldung auf das wiedereingeführte WAN-Kennzeichen zeigten sich Ulrich Steinharter (FDP-Bezirksvertreter Eickel) und Frank Leschowski (FDP-Bezirksvertreter Wanne) als Initiatoren sehr zufrieden. "Es hat sich als richtig erwiesen, dass wir anfänglich über die Bezirksvertretungen und schließlich über unsere Ratsfraktion diesen Stein, zunächst gegen den Widerstand aller anderen Parteien, ins Rollen gebracht haben", so einmütig die beiden liberalen Kommunal...
Mehr

Rat stellt Weichen für WAN-Kennzeichen

Der Rat der Stadt Herne stimmte am Dienstagabend geschlossen für die Wiedereinführung des ausgelaufenen WAN-Kennzeichens. Die politische Initiative zur Einführung des alten/neuen WAN-Kennzeichens ging von den liberalen Bezirksvertretern in Wanne und Eickel aus. Ulrich Steinharter (Bezirksvertretung Eickel), Ralf Witzel (MdL und Bezirksvorsitzender Ruhr) und Thomas Bloch (Fraktionsvorsitzender Herne) haben am Rande des politischen Aschermittwoch der FDP NRW im Mondpalast zu Wanne-Eickel das neu/a...
Mehr

Auf den fahrenden Zug aufgesprungen – FDP-Initiative zu WAN findet breite Unterstützung

Die beiden FDP-Bezirksvertreter Frank Leschowski (Wanne) und Ulrich Steinharter (Eickel) haben mit Ihren Initiativen zur Wiedereinführung des WAN-Kennzeichens politisch in Herne erst den Prozess ins Rollen gebracht. Zunächst wurden Sie mit fadenscheinigen Begründungen in den Bezirksgremien regelrecht abgewatscht. Sogar OB Schiereck sprach sich mutig gegen den offensichtlichen Bürgerwillen und gegen das WAN-Kennzeichen aus. Doch "… das Bohren von dicken Brettern …", so Ulrich Steinharter, ...
Mehr

FDP im Rat bekennt Farbe – „WAN – Wenn nicht jetzt, wann dann?

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Herne hat einen Antrag für die nächste Sitzung des Rates eingebracht, in welchem sie die Verwaltung auffordert, dem NRW-Verkehrsminister mitzuteilen, dass die Stadt Herne als Ergänzung zum bisherigen HER-Kennzeichens zukünftig auch das alte WAN-Kennzeichen vergeben darf. „Die mögliche Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung ist eine einmalige Gelegenheit, das alte WAN-Kennzeichen wieder zu beleben“, so Thomas Bloch, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion. ...
Mehr